In order to fulfill the basic functions of our service, the user hereby agrees to allow Xiaomi to collect, process and use personal information which shall include but not be limited to written threads, pictures, comments, replies in the Mi Community, and relevant data types listed in Xiaomi's Private Policy. By selecting "Agree", you agree to Xiaomi's Private Policy and Content Policy .
Agree

Smart Home

[Review] Xiaomi Mi Air Purifier 3H - Test - Luftreiniger filtert Allergene, Feinstaub, Viren, Gerüche...

2020-06-08 19:23:36
445 3
Ich will euch jetzt alles über den nicht nur praktischen, intelligenten sowie meiner Meinung nach stylisch aussehenden Xiaomi Mi Air Purifier 3H verraten. Ein interessantes Wohnaccessoire.

Für die Lesefaulen. ;) (Direkt zum Video)


Außerdem kann einer von euch am unter dem YouTube Video (siehe oben) noch den Xiaomi Mi Temperatur und Luftfeuchtigkeitsmonitor gewinnen. Dieses Giveaway Event geht bis 28.6.20. Wenn du diesen Beitrag also erst später liest, dann hast du es leider verpasst.

Woher kenne ich Luftreiniger?

Ich habe das erste Mal vor gut 2 Jahren von Luftreinigern im Bekanntenkreis gehört. Das war eigentlich auch das erste und letzte Mal für eine lange Zeit. Solche Geräte sind eher in nicht europäischen Ländern im Trend.
Was natürlich auch daran liegt, dass bei uns die Luftverschmutzung zum Glück nicht so hoch ist wie in anderen Ländern.
Jedoch habe ich nun das Gefühl, dass die smarten Reiniger der Luft immer mehr auch hier Anklang finden.
Was daran liegt, dass es noch weitere Vorteile gibt.

Wozu brauchen wir Luftreiniger?

Denn abgesehen von Schadstoffen in der Luft gibt es für mich und viele da draußen das große Problem der Allergien.
Bei mir wird es gefühlt von Jahr zu Jahr schlimmer und meistens merke ich es am Morgen nach dem Aufwachen, dass ich nachts von so einigen Allergenen belastet wurde. Seit kurzem schnarche ich sogar leider beim Schlafen deswegen.  
Passend hatte ich nun die Chance den Mi Air Purifier 3H zu testen.

Hat der 3H gegen meine Allergien geholfen?

Das erste was ich getestet habe war den Xiaomi Mi Luftreiniger über Nacht laufen zu lassen und meine Freundin und ich konnten durchschlafen. Insgesamt gab es aber auch Nächte, wo ich trotz des Luftreinigers mal wieder geschnarcht habe oder am nächsten Morgen es an meinen Augen und meiner Nase gemerkt habe. Deswegen erwartet keine Wunder, da es natürlich auch noch von weiteren Faktoren abhängt.
Jedoch waren nun heruntergebrochen innerhalb einer Woche 5 Nächte für mich viel besser/erholsamer vom Schlaf her und den morgendlichen Symptomen.

Was bedeutet der PM 2.5 Wert?

Außerdem ist es auch einfach ein gutes Gefühl, wenn man sehen kann wie der Xiaomi Luftreiniger die Luft filtert und am Ende die Anzeige wieder 001 μg/m³ als Indikator für den PM2.5 (Feinstaub) Wert, welcher in der Luft liegt, anzeigt. Und dieser Feinstaub ist eben so klein, dass wir diesen direkt einatmen und das ist auf lange Sicht gesehen nicht sooo richtig gesund.

Preis

Der Preis ist mit aktuell 199,00 Euro (gerade sogar noch günstiger) auf beispielsweise Amazon auch sehr gut. Für Luftreiniger von Philips und Co. kann man auch gut mal 500 – 700 Euro ausgeben oder sogar darüber.
Aber bevor ich euch noch mehr von meinen Erfahrungen erzähle spielen wir erst einmal alles durch wie gewohnt.

Lieferumfang

Den Lieferumfang brauche ich nicht wirklich erwähnen. Es ist alles dabei was ihr für die erste Nutzung braucht.
Der 3H, ein grauer HEPA-Filter, Bedienungsanleitung sowie ein 1,50m langes Stromkabel mit EU-Stecker bei der Global Version selbstverständlich.

Gewicht & Preis HEPA-Filter

Der Xiaomi Mi Luftreiniger mit eingesetztem Filter wiegt 4,5 kg.
Ein neuer HEPA-Filter kostet am heutigen Tag ca. 50 Euro. Die Preise schwanken aber ganz gerne mal und es gab die Filter wohl auch schon einmal günstiger.

Filter Lebenszeit Teil 1

Dieser mitgelieferte Filter hält je nach Luftqualität und gewähltem Programm 6 bis 12 Monate. Das steht auch direkt auf dem Filter drauf. Dennoch weiß ich durch meine Recherchen, dass es auch andere originale Filter-Modelle gibt die nur 3 bis 6 Monate halten sollen.
Achtet vor dem Zubehörkauf am besten darauf und an sich hängt das eh von der Nutzung ab wie lange so ein Filter bei euch hält.

Die Filter Auswahl

Allgemein ist das „Filter-Game“ gar nicht so einfach zu verstehen, da es noch nicht viele Tests aus Deutschland von dem 3H gibt bzw. die deutschen Anleitungen von Xiaomi einem auch nicht so wirklich dabei helfen.
Es gibt grüne Filter die auch Gerüche rausfiltern sollen, dann gibt es Violette, die besonders antibakteriell wirken sollen sowie noch ein blauer Standardfilter, welcher für die Vorgänger geeignet war.
Und dann könnt ihr natürlich hier diesen neuen grauen TRUE HEPA-Filter als Ersatz erwerben. Das H beim Modellnamen 3H steht wahrscheinlich für HEPA.

Purifier 2S vs. Purifier 3H

Die Vorgänger wie der 2S haben noch EPA Filter der Klasse 12 genutzt und dieser neue 3H nutzt eben auch bessere HEPA Filter der Klasse 13 und kann daher 99,7% vom Feinstaub entfernen. Ob die grauen TRUE HEPA Filter auch kompatibel mit den Vorgängern sind kann ich euch leider nicht sagen, da ich kein 2S oder 2H hier habe.
Außerdem hat sich hier aber auch noch einiges anderes verbessert im Vergleich zu den vorherigen Modellen. Er ist leiser geworden, der Ventilator ist stärker geworden, statt Knöpfe gibt es den angesprochenen OLED Touch-Screen, der 3H Filter 22% mehr Luft pro Stunde und ist für größere Räume anwendbar. Der 2S war für maximal 37 m² Räume geeignet und der 3H für die angesprochenen 45 m².

Filter Lebenszeit Teil 2

Die Xiaomi Mi Home App oder auch das OLED Touch-Display oben mittig zeigt euch an wie stark der eingesetzte Filter schon verbraucht wurde. 90% bleiben mir noch nach einem Monat.
Ich habe aber auch viel damit experimentiert. Nächte ohne geschlafen, dann wieder mit usw. Ich habe also den Xiaomi Luftreiniger nicht ein Monat ununterbrochen angehabt. Dann hätte der Filter bestimmt mehr als 10% Punkte verloren. Rechnet also am besten mit eher 6 Monaten, anstatt 12 Monaten, bei diesem HEPA-Filter.

Die Luftverschmutzung

Es hängt natürlich auch davon ab wie die Grundluftverschmutzung bei euch ist. Ich habe mich zum Beispiel auch mit jemanden unterhalten der den Purifier in Österreich nutzt und wenn er das Fenster aufmacht, dann springt die Anzeige gleich auf 30 μg/m³. Wenn ich das Fenster bei uns aufmache, dann ist der Raum bisher eher so auf 008 μg/m³.

Aber wenn wir kochen oder unsere Türen abgeschliffen haben, um diese neu zu lackieren, dann ist der Xiaomi Mi Luftreiniger auch gerne mal auf Werte über 200 μg/m³ gestiegen. Und das obwohl der Xiaomi Luftreiniger 3H ein Zimmer weiter auf dem Boden stand.
Da war ich schon überrascht, wobei man sich das natürlich auch denken kann, dass der Feinstaub dadurch ansteigt.

Welche Farbe für welche Luftqualität?

Übrigens wird auf dem OLED Bildschirm die Infos in weiß angezeigt und der farbliche Ring darunter deutet auf den ersten Blick auf die Luftqualität im Raum hin. Grün ist der Lichtring, wenn der PM2.5 Wert unter 75 μg/m³ ist. Orange bei Werten zwischen 75 und 150 μg/m³. Rot signalisiert, dass die Luftqualität gerade ungesund ist und von Orange auf Rot springt der Lichtring, wenn der PM2.5 Wert über 150 μg/m³ ist.

Gehäuse des 3H Luftreinigers


Das Gehäuse besteht komplett aus Kunststoff. Unten gibt es vier Gummifüße, damit der 3H auch fest auf dem Untergrund steht.

Filterfach & Lasersensor

Hinten befindet sich das Filterfach sowie darüber der Laser-Partikelsensor und der Button zur Regulierung der Helligkeit des OLED Displays vorne. Ihr könnt den Bildschirm auch komplett ausschalten. Das ist praktisch während der Nacht, wenn man schlafen will. Ansonsten könnt ihr euch auch noch zwischen hell und weniger hell entscheiden.

Die verschiedenen Modis

Mit dem Touchbutton könnt ihr zwischen den Modis wechseln. Automatik, Nachtmodus, Geschwindigkeits-Stufe 1 – 3 und zu guter Letzt der Favorit-Modus, welcher innerhalb der App gespeichert werden kann.

Mi Home App

Apropos App. Mit der Mi Home Anwendung kann der Purifier 3H auch gesteuert werden. Hier sehen wir auf den ersten Blick auch den aktuellen PM 2.5 Wert, die Temperatur und auch die Luftfeuchtigkeit.
Ausschalten, Modi-Wechsel, Filter-Lebensdauer, Zeiten planen, Benachrichtigungston aktivieren, Helligkeit des Displays steuern, Kindersicherung aktivieren, den 3H updaten, das Gerät teilen…all das kann man innerhalb der Mi Home App machen.

Außerdem natürlich auch passende Automatisierungen programmieren. D.h. um eine gewisse Uhrzeit soll das Displaylicht deaktiviert werden oder der Nachtmodus angehen oder wenn der PM2.5 Wert zu hoch ist, dann soll die Xiaomi Glühbirne eingeschaltet werden oder was auch immer. Je nachdem wie viel Smart Home Produkte ihr verwendet, umso weniger Grenzen sind euch gesetzt.

Sprachsteuerung

Die Steuerung geht auch via Sprache mit Google Home oder Alexa. Jedoch könnt ihr darüber nur den Luftreiniger 3H Ein- oder Ausschalten.

Wie viel Luft wird pro Stunde gefiltert?

Ein Xiaomi Mi Air Purifier 3H soll für Räume mit einer Größe von bis zu 45 qm für die Reinigung der Luft ausreichen. Insgesamt filtert dieser Luftreiniger dank der verbauten Lufteinzugstechnologie an den Seiten und dem Auslass der sauberen Luft oben oberhalb des Ventilators 380 m³ pro Stunde.

Lautstärke - Xiaomi Mi Air Purifier 3H

Man würde vielleicht denken, dass der 3H recht laut ist, aber ihr werdet ihn eigentlich gar nicht hören, je nach Luftverschmutzung bei euch natürlich. Im Nachtmodus hört man ihn gar nicht und im Automatikmodus während der ersten Stufe auch nicht. Wenn der 3H dann natürlich automatisch hochschaltet, weil er Verschmutzungen erkennt, dann wird der Luftreiniger bis zu 64 dB laut.

Wenn er die ganze Zeit so hochdrehen würde, dann würde es stören, aber meistens ist der Xiaomi Mi Air Purifier 3H schön leise bis gar nicht hörbar.
Von der geringen Lautstärke war ich positiv überrascht.
Ich habe die Lautstärke aufgenommen und das könnt ihr euch oben im Video anhören.

Wirken die Filter auch gegen Viren wie COVID-19?

Der eine oder andere wird sich jetzt vielleicht auch fragen, ob so ein Luftreiniger ebenfalls Viren in der Luft reinigt. Und meine Recherche hat zum Beispiel ergeben, dass Xiaomi wohl gerade in Asien einen neuen Filter vorgestellt hat, welcher 99,99% der im Raum befindlichen Keime und Bakterien sowie auch Viren wie H1N1, E.Coli, Staphylococcus und wohl auch COVID-19 rausfiltern soll.

Diesen Filter kann man bisher hier nicht kaufen und ich kann es natürlich nicht überprüfen, laut Xiaomi und den Blogbeiträgen im Internet soll dies aber mit dem neuen Filter möglich.

Es soll wohl aber auch mit dem HEPA Filter der Klasse H13 möglich, welcher sich hier im Lieferumfang befindet, aber das wurde alles noch nicht offiziell nachgewiesen. Der angesprochene Schweinegrippe Virus H1N1 soll wohl herausgefiltert werden können und COVID-19 hat laut ein paar Berichten den gleichen Durchmesser. Das ist jetzt hier aber alles nur Spekulation und nicht erwiesen, aber dennoch fand ich das ganz interessant und wollte euch das hier auch mal erzählen.

Fazit - Xiaomi Mi Air Purifier 3H

Beginnen wir direkt mit den Nachteilen.

Nachteile:
  • Laufende Kosten durch Filterwechsel alle 6 - 12 Monate ca.
  • Die verschiedenen Filter werden hier in Deutschland noch nicht in ausreichender Zahl zum Kauf angeboten (wird aber bestimmt noch besser, da Xiaomi Deutschland den 3H bald auch im Sortiment hat und man kriegt auch irgendwie einen Filter, wenn man gerade einen braucht)
  • Ersetzt keinen Staubsauger
  • Bekämpft natürlich nicht den gesamten Hausstaub, wodurch Hausstaub-Allergiker wahrscheinlich keine all zu großen Unterschiede bemerken im Gegensatz zu Pollenallergikern

Vorteile:
  • Hilft Allergikern sowie die Luft im maximal 45 m² Raum sauber zu halten
  • App-Steuerung (Kompatibel mit Voice-Assistenten)
  • Guter Automatikmodus sowie Nachtmodus
  • H13 Filter im Lieferumfang
  • Verschiedene Filter zur Auswahl
  • Display lässt sich ausschalten
  • Günstig
  • Leise (Schlafen ist daneben kein Problem)
  • Design gefällt mir sehr gut, da unauffällig / gut verarbeitet
  • Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit wird ebenfalls gemessen
  • Auch ohne Smartphone nutzbar

Der Xiaomi Mi Air Luftreiniger 3H macht das was er machen soll, ist im Vergleich günstig, gibt einem ein besseres Gefühl zu Hause, macht das Leben für Allergiker leichter, filtert den Feinstaub in der Luft und die Sensorik funktioniert auch sehr gut. Zum Beispiel zeigt der Luftreiniger auch fast exakt dieselben Werte an wie der Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsmonitor von Xiaomi, den ihr auf YouTube unter dem Video gewinnen könnt.

Xiaomi Mi Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsmonitor


Erst einmal ein paar Worte zu dem 36g leichten Gadget.
Es ist quasi ein smartes Thermometer. Xiaomi typisch wirkt auch dieses kleine weiße runde Gadget aus Kunststoff gut verarbeitet sowie hochwertig.
Das Display ist ein schwarz/weiß LC Display und alle Informationen sind davon gut ablesbar.

Betrieben wird es mit einer AAA Batterie, welche ihr auf der Rückseite einsetzen müsst. Eine Batterieladung soll ca. 1 Jahr halten.
Mit dieser BT-Taste koppelt ihr das Gadget mit eurer Mi Home App auf dem Smartphone.

Die Wandmontagehalterung hatte ich eben abgenommen. Hiermit könnt ihr den Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsmesser an eine Wand oder wohin auch immer kleben. Diese Halterung hält das Gadget wiederum magnetisch. Also ein Abnehmen von der Wand ist somit easy möglich.

Gefühlt wird ständig die Temperatur sowie die Luftfeuchtigkeit auf dem Display aktualisiert. Es soll sich jedoch um alle 2 Sekunden laut Hersteller handeln.
Mit Hilfe der Mi Home App könnt ihr ebenfalls die Daten ablesen sowie auch die Bedeutung der Zahlen sehen. Zum Beispiel das die Luft zu trocken ist etc. Aufspielen von Updates sind über die App ebenfalls möglich.

Der Grund, warum man sich solch ein Xiaomi Sensor besorgen sollte ist, wenn einem sowas noch für das eigene Xiaomi Ökosystem fehlt und man es eben mit dem Mi Home Gateway verbinden möchte.

Hat man eine smarte Steckdose mit Heizelementen dran oder eine smarte Heizung beispielsweise, dann kann in der Anwendung programmiert werden, dass wenn die Temperatur im Raum unter 18 Grad fällt, dass dann die Heizung eingeschaltet werden soll. Solch ein Automatisierungsprozess sollte in keinem Smart Home fehlen.

Giveaway (Verlosung) von einem Xiaomi Mi Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsmonitor


Und da ich das jetzt hier einfach mal so schreibe und es vielleicht welche gibt denen genau sowas noch fehlt, verlose ich an einen von euch diesen Xiaomi Mi Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor.

Wenn ihr Bock habt mitzumachen, dann schreibt einfach unter das Video auf YouTube ein Kommentar mit dem Hashtag #CH3Xiaomi und am 28.6.20 achtet bitte darauf, ob ich genau auf euren Kommentar mit dem Hashtag antworte. Weil wenn du darauf 3 Wochen lang nicht reagierst, dann verlose ich diesen Sensor noch einmal neu.

Ich werde natürlich auf meinen gesamten Social-Media-Kanälen berichten wer gewonnen hat. Es dürfen nur welche mitmachen die mir eine deutsche Versandadresse nennen können und mind. 18 Jahre alt sind oder das Einverständnis der Eltern haben.

Viel Glück.  

Aber nun bleibt mir nichts anderes mehr übrig, außer zu hoffen, dass ihr diesen Beitrag interessant fandet und wir uns im nächsten Text wiederlesen. Macht’s gut!


Rate

Number of participants 2 Experience +13 Pack Reason

View Rating Log

2020-06-08 19:23:36
Favorites2 RateRate
Invalid floor, the posts have been deleted #1
cooooler artikel
2020-06-11 03:43:16
https://www.instagram.com/philippp888/

Master Bunny

EnesBuyukucar | from Redmi Note 7

#3

Nice review 👍
2020-06-26 21:02:28
please sign in to reply.
Sign In Sign Up

Charly Charles Check

Advanced Bunny

  • Followers

    61

  • Threads

    13

  • Replies

    39

  • Points

    246

Mi Store Düsseldorf

Read moreGet new

Mi Comm APP

Stay updated on Mi Products and MIUI

Copyright©2010-2020 Xiaomi.com, All Rights Reserved
Content Policy
Quick Reply To Top Return to the list